2) Standortbestimmung - Seelenplan / Wer bist du? Was kannst du? Was willst du? Wo bist du? 

2. 1 Standortbestimmung :  / Seelenplan -Deinen Fähigkeiten, Gaben und Talenten  auf der Spur 

Hier sind einige Vorschläge für dich, wie du dir deine Fähigkeiten, Gaben und Talente wieder bewusst machen und sie dir ins Bewusstsein rufen kannst.

Das Erkennen und Bewusstwerden dieser dir eigenen Gaben führt zu einem gesteigerten Selbstwertgefühl und Selbstanerkennung und die Frage nach deinem Seelenplan wird sich klären.

- du erkennst deinen Wert und DICH, was dazu führt, dass du in deinem Alltag, Freizeit,  Berufsleben - ja in deinem gesamten LEBEN !! - klare, zu deinem Wesen passende und dir gerechte deinem Wesen entsprechende Entscheidungen treffen kannst.
Und als  Nebenwirkung bringt dies mit sich, dass du zugleich mehr und mehr von der Anerkennung im Aussen unabhängig wirst. 

2.2 Kindheit

Lass uns zuerst auf deine Kindheit zurückblicken.
Nimm dir etwas Zeit und Ruhe, einen Stift und ein Blatt Paper und versuch dich zu erinnern.
Geh in Erinnerung zurück in deine Kindheit und Schulzeit.

(tu dies aber bitte nur, wenn du keine traumatischen Erlebnisse in dieser Zeit erfahren hast - falls Schule - und Kindheit-  für dich (wie für so viele übrigens auch) negativ behaftet sind, und du dich kaum an deine Kindheit erinnern kannst,  dann lass dies erstmal aus - wir wollen hier keine negativen Erinnerungen wachrufen - zu traumatischen Erlebnissen und ihren Folgen und wie du damit umgehen kannst und was ich für dich auf energetischer Ebene tun kann, komm ich anderswo noch zu sprechen- und lege dir Nahe, falls du noch unter Trauma-Folgen leidest, dir eine gute Traumatherapeutin zu suchen und dich gut um dich zu kümmern) 

falls du gute Erinnerungen an deine Schulzeit und Kindheit hast, dann mach gern hier weiter: 
(Lies dir gern erstmal die Fragen durch und lass sie wirken- so öffnest du deinen Geist, und dein Gedankendiener wird sich schon freudig auf die Suche nach Ereignissen machen) 

und noch ne wichtige Regel bei alle dem:
 mach  bloss nicht den Fehler und schau dich um und vergleich dich mit andern- das ist verboten! Es geht um DICH und NUR UM DICH 

 

* welche Schulfächer hast du gemocht?

( und welche hättest du gemocht, wenn dir die Schulnoten nicht gesagt hätten, "du kannst das nicht" ?)

* Worin warst du so richtig gut?- oder auch nur so halb gut, aber es hat dir Spass gemacht oder ist dir leicht gefallen?

 

* Wofür wurdest du gelobt?

(okay. zum Thema Loben hier noch ein Statement von mir: Ich bin kein Fan von Lob- denn loben kann eine komplexe und manipulative Dynamik haben. - insbesondere in der Erziehung von Kindern und Tieren. - Ja, Lob kann erwünschtes Verhalten verstärken und das Gegenüber beeinflussen. Die "Gelobten" neigen dazu, mehr von dem zu tun, wofür sie gelobt werden - um Anerkennung zu erhalten. 
Dies kann dazu führen, dass sie ihr Verhalten anpassen, um anderen zu gefallen, anstatt aus eigenem Antrieb und Freude, selbstbestimmt zu handeln. 
Lob ist zudem subjektiv, da unterschiedliche Menschen unterschiedliche Vorlieben haben. Und grad bei kleinen Kindern, die stark von der Reaktion ihrer Umgebung abhängig sind, kann Lob verwirrend und letztendlich kontraproduktiv sein. 
Ich mag zu bedenken geben, dass Lob oft von äusseren Erwartungen,  Vorstellungen und Zielen des Lobenden geprägt ist. 
Dennoch mag ich die Frage hier aufnehmen, denn sie kann möglicherweise aufschlussreich über deine Fähigkeiten sein-und wenn das  Lob von jemand kam, der dich als einzigartiges und wertvolles Wesen mit all seinen Gaben und Stärken erkannt hat, dann freut mich das sehr für dich.  


also: lass uns weitermachen:
* Wofür wurdest du gelobt? 

und dann erinnere dich mehr und mehr: 
Womit hast du gespielt? Was hast du gespielt? 
Welche Spiele / welche Spielzeuge haben dich als Kind begeistert? Hast du gern Playmobilhäuser eingerichtet? Oder lieber Rollenspiele gespielt? Fangen? oder bist du auf Bäume geklettert, hast Piratenschiffe gebaut? Lieber Bücher gelesen, Filme geschaut oder Fussball gespielt oder Ballett getanzt? Hast du gebastelt? gehandwerkt? Musiziert? geträumt? Geschichten erfunden? Tagebuch geschrieben? gezeichnet, Computerspiele gespielt oder programmiert? (welche?)?  mathematische Formeln gelöst, mit dem Chemiebaukasten herumexperimentiert? hattest du einen Zauberkasten? hast du Käfer oder Tiere in der Natur beobachtet? Hattest du ein Haustier? oder ein spezielles Hobbie, das ich hier jetzt nicht aufgezählt habe?  warst du viel draussen oder lieber drinnen? Warst du gern mit vielen anderen, oder nur mit ein zwei auserwählten oder gar am liebsten mit dir allein? 

(und wundere dich bitte nicht, dass ich hier so vieles aufzähle. Oft wenn ich die Menschen frage, womit sie gespielt haben, fällt ihnen nicht mehr so richtig viel ein. Unser Gehirn und Gedankendiener brauchen manchmal Anregung und Auswahl, um aufgeweckt und dann selber in Fahrt zu kommen.)

Ja und jetzt nimm gern dein Stift und dein Blatt Papier und mach dir deine eigene Kindheitserinnerungs-Liste. 
ich bin gespannt, was sich zeigt. Du auch? 


und ein kleiner Tip, bevor du weiterliest und weitermachst: 
Nimm dir Zeit - du kannst gerne 2-3 Tage damit verbringen, oder auch 1 Woche- je nach Zeit und Lust...... Du wirst sehen: nach anfänglichem "kaum erinnern" wird mehr und mehr dazu kommen. - WENN du sie täglich hervorholst und dich drum kümmerst. :)

2.3 Arbeitsleben  * Ausbildungen * Studium * Beruf

und jetzt kommen wir zu deinem Berufsleben:
es ist wichtig, dass du dir  bewusst machst, welche Ausbildungen, Praktika, Jobs, Nebenjobs, Aushilfjobs und Erfahrungen du bisher gesammelt hast und was dir dabei Spass gemacht hat- Indem du deine Stellenprofile und Arbeitszeugnisse durchgehst, kannst du noch klarer herausfinden, welche Fähigkeiten du besitzt und was dich auszeichnet. 

Zudem ist es hilfreich, zu reflektieren, warum du bestimmte Tätigkeiten ausgeübt hast und was deine Motivation dabei war. 

Auf dieser Basis kannst du gezielt erforschen und dir bewusst machen, welches deine "natürlichen" Gaben und Fähigkeiten sind.
**************************
und erinner dich an die wichtige Regel:
 mach bloss nicht den Fehler und schau dich um und vergleich dich mit andern- das ist verboten! es geht hier NUR UM DICH und DICH und nochmal DICH - ok?

****************************************

      
Darum: hol dir jetzt bitte wieder ein neues Blatt und Stift hervor und notier dir all deine Ausbildungen, Weiterbildungen und Kurse - 
und welche Fähigkeiten diese erfordern. 

Magst du mir verraten, welcher dein Kindheitstraumberuf war?

oder welcher dein heimlicher Traumberuf ist?

lass dir auch hierfür die Zeit die du brauchst, bevor du weitergehst. 

 
und wenn du beim herumstöbern in deinen Unterlagen merkst, dass da viel zu viel ungenutztes und doppeltes herumliegt, dann sortiere diese doch gleich aus... du weisst: ausmisten befreit Seele und Geist... 


und hier noch ein kleines spontanschnellspiel für dich:
lies dir mal diese Berufsbezeichnungen hier durch und streich spontan die durch, die du absolut gar nicht anziehend findest - und lass die stehen, die du interessant findest _ achtung. nicht in Bezug darauf, ob DU diesen Beruf ausüben möchtest oder könntest, sondern deine allgemeine Grundstimmung zu eben diesem Beruf. 
(der Einfachheithalber diesmal nur in weiblicher Form geschrieben ;) 

Gärtnerin, Schauspielerin, Kosmetikerin, Floristin, Frisörin, Klempnerin,  Installateurin, Managerin, Journalistin, Wissenschaftlerin, Mechatronikerin, Pilotin, Elektrotechnikerin, Metallbauerin, Bauzeichnerin, Anlageberaterin, Maklerin, Bauzeichnerin, Tischlerin, Yogalehrerin, Konditorin, Bäckerin, Zahntechnikerin, Fotografin, kfz-Mechatronikerin, Malerin, Lackiererin, Goldschmiedin, Raumausstatterin, Fliesenlegerin, Schneiderin, Landwirtin, Elektronikerin, Dachdeckerin, Maurerin, Schornsteinfegerin, Strassenbauerin, Fleischerin, Gebäudereinigerin, Graveurin, Porzellanmalerin, Klavierbauerin, Pianistin, Baugeräteführerin, Chirurgin, Physiotherapeutin, Ergotherapeutin, Psychologische Beraterin, Erzieherin, Lehrerin, Edelsteinschleiferin, Beraterin, Orthopädin, Logopädin, Tierpflegerin, Architektin, Kunsttherapeutin, Modedesignerin, Mediengestalterin, Filmregisseurin, Kostümbildnerin, Maskenbildnerin, Musiktherapeutin, Musikproduzentin, Geigenspielerin, Orgelbauerin, Pflegefachfrau, Tierärztin, Tierkommunikatorin, Energiearbeiterin


2.3 Familienleben und deine Rollen

und weiter gehts mit deinen "Rollen" die du in deinem Leben spielst. 

nimm auch hierfür ein neues Blatt Papier und überleg dir, welche Rollen du in deinem Familien- und Freizeitleben einnimmst:

Bist du: Mutter, Vater, Grossmutter, Partnerin, Freundin, Tochter, Schwester, Tante, Enkelin, Nichte, Nachbarin, Bekannte, engste Freundin, Kollegin Urgrosmutter, Urenkelin....... was noch?

jaa... und auch hier darfst du jetzt gerne noch ein wenig weiter forschen:


Was sagen deine Angehörigen über Dich - wie du bist? Wie nehmen sie dich wahr? was wissen sie an dir zu schätzen? Wofür lieben sie dich? (und was mögen sie eher nicht? - kannst gern auch auf einem andern Blatt Papier notieren, wenn dir was einfällt - wie kommen später darauf zurück) 

sobald du deine Rollen also notiert hast,  geh jede einzelne noch mal durch mit folgenden Fragen: 
Was macht diese Rolle mit dir? Magst du sie? Was magst du daran, was nicht?
Welche Rolle spielst du in der jeweiligen Rolle?
und welche Fähigkeiten und Fertigkeiten zeichnen dich dabei aus?

Als Eltern hast du ganz andere Aufgaben und Verantwortung als wenn du Angestellte bist. Als Partnerin bist du anders als als Nichte - als Urgrossmutter nochmal anders als als Tochter.......

nimm dir auch dafür etwas Zeit.
und fällt dir schon was auf? erkennst du bereits einen roten Faden?

 

Falls du  inneren Widerstand hast und du das alles so gar nicht gerne machst, weil dir nicht so wirklich was dazu einfällt, dann hast du folgende Möglichkeiten:
1) Lass es sein... dann ist diese Art der Selbsterforschung nicht für dich...

2) Falls du  eigentlich Lust darauf hättest, du aber die Energie für all die Fragen nicht aufbringen kannst, grad in einem Tief steckst und iwie so gar nichts für dich wertvolles, spannendes, aufbauendes daraus ziehen kannst, dann meld dich gern bei mir - vielleicht ist es hilfreich, wenn wir erstmal auf Energie-Ebene bei dir weiterarbeiten, damit du in wieder in Schwung kommst. 

3) du hast das alles schon zur Genüge getan und es langweilt dich etwas? Dann hab etwas Geduld und geh dann zu Kapitel 3) - das handelt dann von Schatten und vermeintlichen Schwächen und wie wir sie annehmen, integrieren, transformieren können... Auch um die Glaubenssätze kümmern wir uns noch -

4) Du hast zwar Lust, all diese Fragen zu beantworten und dich um dich zu kümmern und dich entdecken - doch allein für dich ist etwas langweilig und Du wünschst dir jemand, der noch n Blick von aussen drauf wirft, mit dem du deine Erkenntnisse teilen und feiern kannst - doch iwie ist grad niemand aus deinem Freundes- und Bekanntenkreis in Sicht?

dann lass mich dir folgendes Angebot machen: 
ich feier gern mit dir, ich werf gern einen Blick drauf und sag dir was ich auch noch sehe-  kontaktier mich gern und wir sprechen über einen stimmigen Coaching Preis für uns Beide.


2.4 Vereine Kurse  Freizeit

und wenn du magst, dann kommen wir jetzt noch zu Freizeit, Vereine Hobbies und Kurse...

ja, es gibt viel zu notieren - die Absicht dahinter ist, dir wirklich nochmal tiefgreifend bewusst zu werden, wie viel da zusammenkommt- was dich alles ausmacht... dir bewusst zu werden, was du alles schon erreicht hast und was dich einzigartig macht.
 Oft unterschätzen wir unsere Fähigkeiten oder nehmen sie als selbstverständlich hin. 
Indem du alles notierst und dich intensiv damit beschäftigst, wirst du dir selbst wieder bewusst, was dazu beiträgt, dich zu stärken und stabilisieren, und dir inneren Halt und Sicherheit gebgibt. 

 
 
Hier also die nächsten Fragen:

warst / bist du in einem Verein?  
in welchem? Was hat dir da Spass gemacht? Warum bist du dahin gegangen? und welche Fähigkeiten braucht es, um in diesem Verein zu sein?


und welche Rolle nimmst du in Teams ein? Bist du der Macher / die Macherin? 
oder der Umsetzer / die Umsetzerin?
oder der Koordinator / die Koordinatorin? 
Oder gehörst du zu den Perfektionisten? Erfindern? Beobachtern? Spezialisten? Mitläufern? 

hast du Kurse gemacht? Welche?
was hast du dabei gelernt? was hat dir daran Spass gemacht? 

Hattest du Einzelunterricht? 
worin? welche Fähigkeit unterstützt du damit? 

Liest Du Bücher? Zeitschriften? Hörst du Hörbücher?
welche Sparte? 
Liste wirklich alles auf, was dir einfällt - ob Roman, Wissenschaftlich, Thriller... egal was.. notier sie dir. 

Schaust du Filme? gehst ins Theater? 
welche Filme magst du? 
wovon handeln sie?
notier sie einzeln auf die Antwort "alles mögliche" zählt nicht. BENENNE sie!  hast du einen Lieblingsfilm? oder einen den du gar nicht haben kannst? was fasziniert und begeistert dich an diesem Lieblingsfilm und was ist es  ,was du nicht magst an dem, den du so gar nicht haben kannst? 

Welche Art von Humor magst du?

Wer erheitert dich?

wer und was belustigt dich? 
was bringt dich zum Lachen? 

Welche Schauspieler magst du?

Welche Vorbilder hast / hattest du? 
was hat dir an ihnen gefallen?

welche Themen verfolgen  dich schon seit langem und immer wieder?
WO zieht es mich immer wieder hin? 

Falls du in Facebook unterwegs bist: in welchen Gruppen, zu welchen Themen liest du mit? 

mach das jetzt einfach mal ein paar Tage lang... dein Gedankendiener wird dir so viel liefern - da kannst du dann gar nicht mehr sagen "ich kann nichts, ich bin nichts - ich habe nichts erreicht in meinem Leben" - und dein Unterbewusstsein lauscht neugierig mit und merkt sich alles - und wird dir gelegentlich behilflich sein.

und jetzt hol bitte mal alle Blatt Papier, die du inzwischen beschrieben hast - hol sie hervor und leg sie am besten auf den Boden - erkennst du, wie viel du kannst und schon geschafft hast? 
erkennst du die MENGE und die VIELFALT an deinem Wissen, können und Sein? 

(wenn ich ne Audio hinzufügen könnte, käm hier jetzt ein mega Party Feier Lob Song zu dem wir jetzt gemeinsam ein Tänzchen machen würden.... ;) 

also :LOB DICH DAFÜR!!! ;)  UND FEIER DICH!! 

und mach jetzt bloss nicht den Fehler und schau dich um und vergleich dich mit andern- das ist verboten!!

 

Du schaust jetzt nur auf DICH und was DU bereits alles schon gelesen, getan und gemacht hast. wofür DU dich bereits interessiert hast - welche Fähigkeiten und Fertigkeiten in DIR Stecken. 

Kannst du dich darüber freuen? Erkennst du dich schon ein wenig mehr und mehr? 
Bist du inspiriert und hoffnungsvoll und kannst du dich dafür feiern, was da jetz alles zusammengekommen ist? 

falls nicht, dann siehe oben....(lass sein - oder gönn dir eine Chakraharmonisierung um in Schwung zu kommen ;) 

und oder lass zwischenzeitlich mal dein Blut testen und schau ob du genügend Vitamine und Nährstoffe hast - Vitamin B Mangel kann zB zu krasser Antriebslosigkeit bis hin zu depressiven Verstimmungen führen... 

Wie siehts aus mit deinen Bedürfnissen? 
Und deinem körperlich seelisch emotionalen Gleichgewicht?
hast du dein "Zeitmanagement" so eingestellt, dass es dir gerecht wird?
Genug Schlaf, Freizeit, Spass, Freunde, sinnbringende Tätigkeit? 
genug ruhe- und Erholungsphasen? 
ich komm darauf zurück... 

Eine Chakra Harmonisierung kann hilfreich sein - um Blockaden zu lösen und den Zugang zu deinem wahren Selbst zu öffnen. 

Eine heilsameSeelenreise kann aufzeigen, wo deine Stärken und Fähigkeiten liegen und dir Mut machen, an dir dran zu bleiben.

Gerne begleite ich Dich mit meinem Coaching durch die nächste Zeit - so weit, bis du selber wieder weitergehen kannst. 

2.5  deine Eigenschaften  - Persönlichkeitsmerkmale - Charakterzüge - Wesenszüge

und weiter geht s ...

Wenn du die obigen Fragen durchgegangen bist, solltest du jetzt schon ein wenig besser Bescheid wissen :)

Was sind deine Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale? 

nimm einen Farbstift der dir gefällt - deine Lieblingsfarbe :) DU weisst, ab jetzt begibst du dich nur noch mit Dingen und Farben und allem, was dir gefällt ) (Und wenn du das noch nicht weisst, dann geh in den 1. Teil des Coachings zum Thema entrümpeln für Seele und geist - da findest du viele viele Anregungen zur Neugestaltung deines dir wohltuenden und zu dir passendem Leben ;) 


1. Wie möchte ich gerne sein?  - mein "Traum-ICH"
schreib oben als Überschrift: Mein Traum-ICH - wie ich gerne sein möchte - markiere die  Eigenschaften an, die du toll findest und die du gern wärst und hättest - in deiner Lieblingsfarbe, mit deinem Lieblingsstift - wenn dir das schwer fällt, dann denk an jemand, den du "bewunderst" und total gern magst. Welche Eigenschaften sind es, die du an dieser Person so toll findest? 

2. wie ich nicht - auf gar keinen Fall- sein möchte 
nimm das 2. ausgedruckte Blatt - mach die Überschrift oben drüber. 

und markiere alle  Eigenschaften, die du nicht magst, die du ablehnst, verurteilst - in einer Farbe die dir nicht so gefällt.. (denk an Menschen, die dich verärgern mit ihren Charakter- und Verhaltenseigenschaften) 

3. DAS BIN ICH!
Jetzt nimm das 3. Blatt - schreib die Überschrift oben drüber "DAS BIN ICH! "
sei bitte schonungslos ehrlich dabei. du brauchst nichts beschönigen und auch nicht bescheiden sein...und schämen brauchst du dich schon mal gar nicht, wenn da auch ein paar "unehrenhafte" Eigenschaften  mit dabei sind....  mach einfach drauf los. vielleicht am besten an einem Tag, an dem du dich eher gut, als schlecht fühlst.

4. DAS BIN AUCH ICH ! 
Wiederhole Nr. 3 an einem Tag an dem du dich eher nicht so gut und nicht so toll fühlst...  und nimm für jedes Blatt eine andere Farbe zum Ankreuzen! 
das kann sehr interessant sein... guck selbst :) 

5. SO SEHEN MICH MEINE LIEBSTEN 
 jetzt frag deinen Partner / deine Partnerin oder dein Teenagerkind, falls du eins hast - wenn du es wirklich wissen willst - frag deinen Teenie - er/sie wird dir schonungslos ehrlich deine "mangelhaften" Seiten unter die Nase reiben (falls ihr eine offene und vertrauensvolle Beziehung habt und Teenie sich traut ;) und sonst frag deinen Partner, deine Partnerin - oder geh in eure Diskussionen zurück und versuch dich zu erinnern, was er oder sie dir regelmässig vorwirft. womit er oder sie unglücklich ist mit dir.... was ihn oder sie an dir besonders nervt und ärgert... 


und dann leg die Blätter alle nebeneinander und vergleiche...

Merkst du was?
erkennst du was ? 

ich komm später darauf zurück.. 

bewahre die Liste auf - wir gehen sie wo anders nochmal durch. :) 
 

und ja.. ich würde dir hier gerne eine hübsche schöne PDF Datei einstellen mit einer tollen Liste... doch bin ich technisch grad noch nicht soweit, als dass ich das tun könnte... Deshalb... sei gnädig mit mir.. und wisse dir bitte selbst zu helfen, wie du die Liste da ausdrucken kannst... :) 

 

und wenn dir die Liste zu lang ist, dann kürz sie und nimm nur die Hälfte oder 1/3 fühl dich frei das alles so zu gestalten, wie es für dich passt. 

geduldig ungeduldig
ruhig unruhig
clever gesprächig
charmant nüchtern
träumerisch realistisch
fair unfair
fleissig faul
einfallsreich ideenlos
geduldig ungeduldig
grosszügig geizig
sparsam verschwenderisch
höflich frech
zuverlässig gewissenhaft
wortkarg extravertiert
introvertiert gesellig
spontan herzlich
heiter optimistisch
pessimistisch dominant
offen verschlossen
neugierig gleichgültig
zupackend abwartend
agierend reagierend
aktiv passiv
hemmungslos gehemmt
entspannt angespannt
zufrieden ausgeglichen
selbstsicher unsicher
gestresst gechillt
sorgenvoll sorglos
verlegen überlegen
traurig fröhlich
vielseitig kreativ
neugierig zurückhaltend
konventionell unkonventionell
reflektiert fantasievoll
traditionell konservativ
ordentlihc chaotisch
pünktlich unpünktlich
planend spontan
sorgältig unvorsichtig
unachtsam achtsam
ungenau exakt genau
harmoniebedürftig streitlustig
friedlich unzufrieden
mitfühlend hilfsbereit
egozentrisch stur
skeptisch aggressiv
wütend friedlich
loyal tolerant
diplomatisch direkt
analytisch intuitiv
beharrlich nachgiebig
belastbar unbelastbar
ausdauernd ermüdet
charismatisch diskret
diskussionsfreudig ernst
fröhlich lustig
entschlossen unentschlossen
emotional sachlich
freidenkend engstirnig
feinfühlig friedfertig
geistreich gefühlvoll
gerechtigkeitsliebend höflich
konstruktiv destruktiv
kollegial distanziert
motiviert entmutigt
pflichtbewusst pragmatisch
idealistisch realistisch
risikobereit reisefreudig
redegewandt rücksichtsvoll
schnell langsam
schlagfertig teamfähig
verantwortungsbewusst verständnisvoll
zielstrebig achtlos
mutlos einsam
traurig unzufrieden
begeisterungsfähig begeisterunglos
kritisch gelangweilt
arbeitsüchtig leichtsinnig
anspruchsvoll genügsam
antriebslos apathisch
arrogant aufdringlich
aufopferungsvoll ausdauernd
autonom abhängig
autoritär beeinflussbar
beleidigend beliebt
besserwisserisch bissig
bockig bodenständig
cool cholerisch
dickhäutig dickköpfig
effizient egoistisch
eifersüchtig eigensinnig
furchtlos gläubig
sportlich unsportlich
ungehalten zickig
arrogant überheblich
warmherzig liebevoll
empathisch unempathisch
aufbrausend beruhigend
loyal tolerant
intolerant abwertend
aufmunternd ermutigend
dünnhäutig neidisch
wütend traurig

6.  / 7. / 8. / 9. .......
du kannst  jetzt, wenn du Lust hast noch weitere Blätter ausdrucken und dir überlegen, welche Eigenschaften  in welchen Situationen oder in welchen Rollen dominanter sind -

als Mutter zb. treten andere Eigenschaften mehr hervor, als wenn du als Angestellte agierst - und als Mutter in verschiedenen Situationen auch nochmal anders...
und nochmal andere, wenn du in einer Beziehung bist, deinem Mann/ Frau / Partnerin / Partner gegenüber kommen noch mal andere Eigenschaften stärker zum Zuge, als deinem Kind oder deinem Chef, deinem Nachbarn, deiner Nachbarin, der Verkäuferin oder Ärztin oder oder oder oder ...
und auch in unterschiedlichen Situationen reagierst und agierst du anders. 

welche Wesenszüge treten hervor, wenn du in einen Unfall verwickelt bist? Wenn du krank bist? Wenn du im Stau stehst? 
Wenn dir jemand den Vortritt nimmt?
wenn wenn wenn....

das Spiel lässt sich beliebig weiter spielen. 

ich mag es sehr... 
Wie geht es DIR damit? 

Also wenn s dir ebenso Spass macht, dann druck dir gern noch weitere Exemplare aus und markiere die Eigenschaften, die dich als Eltern ausmachen. Als Angestellte, als Arbeitskollegin, Als Tierhalterin, als Kursteilnehmerin.....
im Stau, bei einem Unfall, bei Krankheit, bei Lottogewinn, bei...... lass dir selbst was einfallen, was dich erheitert und herausfordert :) 

erkennst du einen Unterschied?
und erkennst du den roten Faden? 

Ja und was natürlich wichtig zu erwähnen ist: Wenn Deine Chakren / Energiezentren / Dein Energiesystem grad etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist, dann ist auch in deinen Wesenszügen eine Veränderung spürbar.  

Auch wenn deine Lebensumstände grad unsicher sind und du ein paar Unklarheiten und Baustellen zu bewältigen hast, dann kann s sein, dass die eine oder andere Eigenschaft, mit der du dich sonst auszeichnest und über die du stolz bist, dass du die hast - dass die ins Wanken geraten ist und du statt wie für gewöhnlich "ruhig" momentan eher "gestresst und aufbrausend" bist. 

beobachte einfach alles, und werde dir gewahr...

und vielleicht bist du ja sogar bereits im Besitz eines Horoskopes ? oder kennst dein Human Design? Oder andere Persönlichkeitsanalyse Test- Auswertungen, die du bereits gemacht hast?
Wenn du die noch hast, dann hol sie hervor. Studiere sie noch mal und werde dir bewusst, was sich durch dein Leben zieht. 

da steht ja auch sooo viel Klarheit und Verständnis bringendes für dich drin. 

Hier mit mir, bist du eingeladen, das ganze zu vertiefen, verdeutlichen und dir noch klarer zu werden, wohin und wie es weitergehen soll mit deinen anstehenden Themen, Talenten, Eigenschaften, Fähigkeiten und Gaben.  

in teil 3 kommen wir dann auf deine Schattenanteile zu sprechen.
- Denn wenn du dein Licht erkennen und leben willst, ist es hilfreich, dass du auch deine Schatten kennst - diese integrierst und annimmst.  Ohne Schatten kein Licht. Ohne Dunkel kein Hell - ohne Ebbe keine Flut - usw usf... 

Doch dazu dann etwas später. 

und lass dir wirklich zeit für all die Übungen - du musst sie nicht alle an einem Tag durch haben 

2.7 Deine Bedürfnisse

kommen wir auf die Bedürfnisse zu sprechen: 

 Kennst du deine Bedürfnisse? 
wie steht es um die? erfüllst du sie dir? 

hast du dir schon mal einen Überblick verschafft, wie viel Zeit du für welche Rollen du täglich brauchst? 

und werden deine Bedürfnisse in diesen Rollen vielleicht teilweise schon befriedigt und  erfüllt?

Lass uns da gern mal einen Blick drauf werfen.

Wie viele Stunden pro Tag / Woche arbeitest du ?

Wieviel Zeit verbringst du mit Freunden?

Wieviel mit Familie?

Wie viel für Haushaltsarbeit?

Wie viel mit dir für dich allein?

Wie viel mit Partner / Partnerin?

Wie viel mit Haustier, falls du eins hast?

Was noch? (Verein? Sport?Hobby) 

werde dir das mal bewusst und notier dir auch hier 1 Woche lang mal täglich, wofür du wieviel Zeit brauchst .. womit du dich beschäftigst.

und jetzt kommen wir zu den Bedürfnissen..
welche Bedürfnisse hast du? Sind die alle im Gleichgewicht?

Kannst du sie in deiner Arbeit / Familie / Freizeit / Haushalt / und mit Freunden einigermassen stillen und befriedigen?  
(am besten notierst du die sparten Arbeit / Familie usw.  alle einzeln auf 1 Blatt Papier - und schreibst dazu jetzt, welche Bedürfnisse sich dabei bereits befriedigen)

geh deine Rollen einzeln durch und überleg, welches Bedürfnis in den einzelnen "Rollen" gestillt wird. 

hier für Dich eine kurze Aufstellung der Grundbedürfnisse des Menschen :


ich nehm hier die Maslowsche Bedürfnispyramide. Kann nur leider keine Pyramide zeichnen.. weiss noch nicht, wie das hier in der webside gehen soll. haha..  - kannst gern auch kurz mr. Suchmaschine fragen und dir da ein hübsches Bild anschauen..

 hier halt jetzt erstmal  auf Lunaische Art... ;) 

zu unterst, als wichtigstes Überlebensbedürfnis haben wir die Physiologischen Grund- Bedürfnisse wie Essen, Schlafen - also die elementaren Bedürfnisse) 

an zweiter Stelle kommen die Sicherheitsbedürfnisse (wohnen, Arbeit, Einkommen) 

an dritter Stelle die Sozialen Bedürfnisse (Partnerschaft, Freundschaften, Liebe ) 

an vierter Stelle die Individualbedürfnisse (Anerkennung, Geltung )

und zu Oberst die Selbstverwirklichung 

da du hier mitliest geh ich davon aus, dass deine Bedürfniserfüllung etwas ins Ungleichgewicht geraten ist. 


Deshalb lass uns die gut durchleuchten und anschauen.
und herausfinden, was du tun kannst, um sie wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Denn wenn du deine Bedürfnisse unterdrückst oder gar erst nicht wahrnimmst und nicht wirklich kennst, dann löst dies mitunter Antriebslosigkeit, Unzufriedenheit, Frust, Hilflosigkeit und Ratlosigkeit -Ohnmachtsgefühle aus. 

deshalb lass uns diese Deine Bedürfnisse gern mal anschauen und bewusst machen. 

Vielleicht findest du jetzt selber schon ein wenig Klarheit mehr und weisst was zu tun ist. 

Gut. das freut mich. dann TU ES! und zwar ab jetzt sofort und nicht erst ab morgen. 

Wenn du gern noch ein Stück weit geführt werden möchtest, dann lies hier weiter, mach hier weiter . Es folgt noch mehr und mehr, was dich zu dir zurück führt und dir Klarheit und somit Selbst-Bewusstheit in dein Leben bringt.

 hier eine Bedürfnisliste für Dich - 

zur Erinnerung: 
Die Bedürfnispyramide ist hierarchisch aufgebaut - wenn die eine Stufe erfüllt ist, kommt die nächste in s Spiel. 
Die nächste Stufe kann nur erreicht werden, wenn die darunterliegenden Bedürfnisse ausreichend gesättigt sind - laut Maslow.  (inzwischen gibt es noch erweiterte Bedürfnispyramiden - ich nehm der EInfachheithalber die von Maslow - wenn es dein interesse weckt, such gerne nach weiteren Ideen- es ist ein mega spannendes Thema! 

ein gefühlter Mangel ist immer wieder Triebfeder für unser Handeln 

Grundbedürfnisse (Existenzbedürfnisse) 

Nahrung - Essen - Trinken 
Wasser
Atmung / saubere Luft
Schlafen
Wärme
Sexualität

Wohnraum / Unterkunft
Arbeit
Medizinische Versorgung 
Kleidung
Geborgenheit / Partnerschaft

ja und hier kommt jetzt der Teil mit dem Bewusstwerden und Dankbarkeit - schau dich einen Moment um- wie lebst du, wo lebst du - hast du täglich genug zu Essen und zu Trinken? Lebst du an einem Ort wo die Luft noch sauber ist? Hast du genug Kleidung? Und ist die medizinische Versorgung da wo du lebst gewährleistet?

Werde dir dessen mal bewusst- und versuche dies zu schätzen - zu wertschätzen. 
Und schäm dich nicht dafür, wenn du dennoch eine latente Unzufriedenheit in deinem Leben spürst.
Wir werden ihr auf die Schliche kommen- 

Und wenn wir schon dabei sind: Ja, vielleicht hast du tatsächlich genug Nahrung und Wasser zur Verfügung. doch: Trinkst du auch genug?
Isst du genug? nimmst du genug Nährstoffe zu dir? 
Grad ein Vitamin D Mangel und auch Omega 3 Mangel können zu Abgeschlagenheit und Müdigkeit  - bis hin zu depressiven Verstimmungen führen . 
Guck da gerne mal hin - und kümmer dich ab heute gut um Deine Ernährung. 
Lass allenfalls auch mal ein Blutbild machen - Nährstoffmangel kann sich negativ auf dein gesamtes Wohlbefinden auswirken. 

 

vielleicht ist auch eine Herzchakra Harmonisierung und aktivierung nötig, damit du wieder besser an deine Gefühle herankommst - eine Herzöffnung kann da sehr hilfreich sein. Meld dich gern bei Interesse. 

 

Also. nächste Aufgabe an dich: kümmer dich ab jetzt gut um deinen Speiseplan. 
führe auch hierzu, wenn du magst ein "Tagebuch" - achte dich ab jetzt ne Weile lang darauf, womit du dich wirklich ernährst. Was isst du so den ganzen Tag über? 

Und wenn du merkst, du ernährst dich eher einseitig und noch nicht wirklich gesund, dann füge ab jetzt gesündere, nährstoffreichere Dinge in deinen Spieseplan. DU musst nicht deine ganze Ernährung auf einmal ändern. Es ist oft leichter, wenn du einfach peu a peu was neues, gesundes, nährstoffreiches zu deiner bisherigen Ernährungsgewohnheit hinzufügst. 
Wenn du zB merkst, du isst sehr viel süsses - dann probiers mal mit Datteln - Datteln sind echt gesund - täglich 2-3 Datteln, ne Weile lang - sie sättigen zudem auch noch - und du wirst sehen, deine Lust auf andere Süssigkeiten wird weniger. 
Wenn du Datteln nicht magst, dann probiers mit was anderem. Es gibt soo sooo soooo viele Früchte und Beeren, die süss sind... 
Probier aus, finde heraus was dir schmeckt und gut tut. Und füge ab jetzt mehr und mehr frische, natürliche und natürlich wenn s geht bio und ragionale Esswaren deinem Leben hinzu.
(so kommst du nicht ins Gefühl des "Mangels" und "Verzichtes" - sondern siehst, wie viel Fülle für dich bereit steht und auf dich wartet. 
Du musst auf nichts VERZICHTEN - du darfst deinen Ernährungsplan ERGÄNZEN und BEFÜLLEN - und je mehr naturbelassene frische Esssachen dazufügst, desto weniger wirst du Lust auf künstlich hergestellte Ware haben - so haben ICH und einige meiner Cochees es jedenfalls erfahren. 


Während einer Chakraharmonisierung und anderen heilsamen Seelenreisen bekomme ich oft auch Hinweise darauf, was dir aktuell grad gut tun würde, wovon du mehr zu dir nehmen darfst - 
lass es aber gerne auch von deiner Ärztin deines Vertrauens abklären. 

Sicherheitsbedürfnisse 

Stabilität
Geborgenheit
Schutz
Angstfreiheit
Ordnung
Gesetze und Grenzen 
Arbeitsverträge / Krankenversicherungen / Arbeitsplatz 

soziale Bedürfnisse 

wenn die physiologischen Bedürfnisse und auch die Sicherheitsbedürfnisse konstant befriedigt sind, verlieren sie an Bedeutung - und die sozialen Bedürfnisse melden sich jetzt lautstark an. 
Dazu gehören laut Maslow

Liebe
Zuneigung
Zugehörigkeit
Austausch
Partnerschaft
Freunde 
Bindung
Familie

(Sport und Freizeit Vereine
Kurse
Betriebs)ausflüge
Treffpunkte 

Individualbedürfnisse 

Achtung
Anerkennung
Status
Macht
Selbstachtung 
Ansehen
Wertschätzung 

Selbstverwirklichung

Individualität
Talententfaltung
Wachstumsbedürfnis /Persönlichkeitsentwicklung
Selbstverwirklichung 

Ja und jetzt wo du hier bei mir gelandet bist, wird es wohl dein Bedürfnis nach Selbstverwirklichung sein, das dich zu mir gerufen hat... :) 

ich hoffe, du bist dir durch all diese Fragen und deiner tiefen Auseinandersetzung damit schon ein Stück weiter gekommen - erkennst du deinen roten Faden, der sich seit immer durch dein Leben zieht? 

Bilanz

Weisst du jetzt, wer du bist, was du kannst, was du willst und wo du bist?
haben sich die Schleier ein wenig geliftet und du siehst schon etwas klarer? 
kannst du Bilanz ziehen?
hast  du erkannt, welche Bedürfnisse du dir noch zu wenig erfüllst?
Erstell dir eine neue Liste und mach dir Notizen zu allem was dir einfällt die Tage. 
Mach dir aus den gewonnen Erkenntnissen einen Plan.
Vielleicht kommt dein soziales Leben etwas zu kurz? Dann nimm dir jetzt ganz konkret vor, was du dafür tun wirst, welche Schritte du einleiten willst. und Geh diese ab JETZT SOFORT. 
Verändere, was du verändern kannst- und mach dir Pläne.
komm ins tun und werde Aktiv.  Und notier dir vor allem auch, welches "Projekt" du bis wann gestartet haben willst- 
Wann willlst du damit beginnen?  (JETZT SOFORT natürlich ,wenn möglich) 

gibt es Kurse, die du jetzt besuchen magst? dann guck diese Woche jetzt noch nach und halt Ausschau nach Angeboten. 

Gibt es Freunde , die du gerne schon langer treffen möchtest? dann mach dir eine Notiz und kontaktier auch diese innerhalb der nächsten Tage. Eine Reise? Ein Kurs? oder gar Berufswechsel? 

Pick dir die Veränderungen heraus, die dir leicht fallen und führ die jetzt sofort ein. 

Die , die etwas Aufwand brauchen, weil du erst noch Unterlagen besorgen musst oder Dinge abklären - für die steck dir auch einen Rahmen fest, in welcher Zeit du welche  Schritte unternommen haben wollen wirst.  Und beginn ab JETZT deine Ziele zu ermöglichen- so weiss das Universum Bescheid und sieht dass du es ernst meinst- und kann das seine dazu beitragen, dir zu Hilfe zu eilen... :) 

Falls du mit deinen dir eigens spezifischen Themen dennoch noch immer noch nicht weiter weisst, dann meld dich gern bei mir. 

Gerne schau ich mir deine Themen an und geb dir weitere Inputs und Inspiration.

weiter gehts dann im Teil 3 : da gucken wir uns die Schattenthemen an - aber nur, wenn du wirklich jetzt gestärkt bist und erfüllt und begeistert von all der Fülle über dein Wissen und können, deine Fähigkeiten, Fertigkeiten und Gaben. 

auch hinter den Schattenseiten stecken übrigens super Kräfte und super Fähigkeiten und Fertigkeiten. Fürchte dich nicht vor ihnen. Sie haben oft eine viel gehaltvollere Botschaft, als du dir vorstellen kannst. 

Bis dahin wünsch ich dir jetzt erstmal gutes Verdauen und Feier dich mal schön.
Deine Luna

*** in eigener Sache ***

Wenn du aktuell keine Tierkommunikation, Coaching, oder Energiearbeit in Anspruch nehmen möchtest, aber dennoch Freude an den hier bereitgestellten Informationen hast, und mich unterstützen möchtest, darfst du mich gern virtuell auf einen Kaffee, Lieblingseisbecher oder neues Lieblingskleidungsstück einladen :) 
Eine kleine Spende auf mein Paypal freut mich sehr und macht mich glücklich.

 

* Mein Lieblingskaffee ist der kleine Milchkaffee bei Yormas an den Bahnhöfen Deutschlands -  für nur 1,60 Euro - der beste Milchkaffee überhaupt ! (Aufrunden wäre nicht schlecht, denn fast immer, wenn ich meinen Kaffee in der Bahnhofs-Atmosphäre schlürfe, gesellt sich ein Mensch zu mir, mit dem ich dann ne Weile plaudere und dem ich gern auch mein Kleingeld abgebe.. ;)


* Mein Lieblingseisbecher:  
bei der EisOase in Hamm: 8,70-9,70 Euro -bestes Eis ever ! 

* Meine liebste Schokomoussekuchencremetorte
am Bäckereistand Ritschard in der Münchner S-Bahn-Halle koset 4.90 und ist einfach HIMMLISCH! 


 Fühl dich frei, mich virtuell einzuladen, worauf auch immer Du Lust hast (und nein, ich erhalte keine Provision oder ähnliches von den genannten Locations- vielleicht sollte ich über einen Vertrag mit ihnen nachdenken ;) 
herzlichen Dank schon mal und auf bald :) Luna
Meine paypal: lunaritamond@gmx.ch